Anwendungsbereich

Warum kann eine Beeinträchtigung des Darms zu einem Bandscheibenvorfall führen? Was hat eine steife Schulter mit der Leber zu tun? Weshalb kann ein Autounfall vor 10 Jahren der Auslöser meiner heutigen Beschwerden sein? Welcher Zusammenhang besteht zwischen einem Carpaltunnelsyndrom an den Händen und Asthma? Weshalb kommt es bei einer schwangeren Frau zu Ischiasbeschwerden, Juckreiz oder Diabetis? Welchen Einfluss kann die Schädelform eines Babys auf seine Verdauung und sein Schlafverhalten haben?

Mit Hilfe der Osteopathie ist es möglich, Zusammenhänge dieser Art zu erkennen und zu behandeln. Mit seinem fundierten medizinischen Wissen und durch spezifische osteopathische Tests mit den Händen des Therapeuten am Körper des Patienten erhält der Therapeut diese Informationen. Dadurch kann eine präzise Behandlung an der Ursache der Funktionseinschränkung erfolgen. Die Behandlung ist sanft und hat zum Ziel, den Körper zu unterstützen, sich selbst beschwerdefrei regulieren zu können. Die Sanftheit der Behandlung wirkt tief auf Muskulatur, Knochen, Gelenke und innere Organe, Blut- und Lymphsystem werden angeregt.

Selbst unruhige Babys können bei der Behandlung einschlafen.

Bei folgenden Beschwerden kann eine osteopathische Behandlung sinnvoll sein:

Bei Erwachsenen:

Bei Säuglingen und Kindern

Grenzen der Osteopathie

Bei Verdacht auf eine schwerwiegende Erkrankung (z.B. Tumoren, Herzinfarkt etc.) oder unklarer Diagnostik kann erst nach Abklärung durch einen Facharzt osteopathisch behandelt werden.

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .